Kuvasz - was ist das?

Dickes Fell, sensible Seele

Liegender Hund
Ein ganz und gar entspannter Typ, dieser Hund. Zeichnung in DinA4, 2018
Hundefamilie mit Nachwuchs
Hundefamilie, Zeichnung in Mischtechnik, 2018
Pferd und Hund
Kuvasz sollen früher in Ungarn oft Pferdeherden bewacht haben. Wenn sie möglichst schon als Junghunde daran gewöhnt wurden, tun sie noch heute Dienst als Pferdebegleiter. Zeichnung: 2018
Dieser Kleine will mal groß werden, aber ein Jahr lang muss er erst noch wachsen, um so viel Eindruck machen können wie der Verwandte im Bild oben.
Dieser Kleine will mal groß werden, aber ein Jahr lang muss er erst noch wachsen, um so viel Eindruck machen können wie der Verwandte im Bild oben.
Bild Kuvasz im Profil
XL von den großen Strolchen - kein Witz, so hieß er. Man sieht, schon seine Züchterin bewies bei der Wahl des Zwingernamens Humor.

 

Was ist das überhaupt - ein Kuvasz? Eine neue Automarke aus dem Osten, ein Name für einen Schnaps oder ein handgewebter Bettvorleger? Und wie spricht man das aus? "KUWASS" am besten - das A ein bisschen Richtung O. Und bloß kein "Sch" am Ende. Kuvasz sind Hirtenhunde aus Ungarn und es gibt sie vermutlich schon seit sehr langer Zeit. So genau weiß das keiner.

Die weißen Riesen, die man neuerdings "Herdenschutzhunde" nennt (klingt gefährlicher, zumindest irgendwie wichtiger, wie eine Berufsbezeichnung), haben bei uns keine Nutztiere zu bewachen, sondern bestenfalls das Haus und auf Reisen das Auto. An die menschliche Familie schließen sie sich ebenso eng an wie an Schafe, Kühe oder Pferde. Für Streicheleinheiten und Leckerli haben sie aber eine genau so große Schwäche wie andere Artgenossen, sodass sie wahrscheinlich etwas mehr Anhänglichkeit für uns aufbringen.  Mit der angeblichen hündischen Unterwürfigkeit ist es beim Kuvasz nicht weit her. Er lässt sich ungern versklaven, aber mit guten Dingen (siehe oben) kann es gelingen, ihn zu nettem Benehmen zu verführen.

 

 

 

 

 

XL im Tiefschlaf. Kommt ein Fremder, muss man ihn nur wecken, schon bellt er wie verrückt.
XL im Tiefschlaf. Kommt ein Fremder, muss man ihn nur wecken, schon bellt er wie verrückt.
Bild Hundekopf
Abschied von einem Freund auf vier Pfoten: Bye-bye Mexx. Es bleibt die Erinnerung an einen immer zu Späßen aufgelegten, ziemlich verfressenen Typen.
Schläft schon mal, so ein Wachhund...
Schläft schon mal, so ein Wachhund...
...oder döst nur vor sich hin, weil es noch kein Futter gab.
...oder döst nur vor sich hin, weil es noch kein Futter gab.
Bild schlafender Kuvasz
Tief und fest schlafend, so behält man ihn in Erinnerung. Mischtechnik DIN A2, 2014.
Bild Schlafender Hirtenhund
Mexx, der Nachfolger von XL, war im Wachzustand auch zu zappelig, um sich zeichnen zu lassen. Mischtechnik, 2014. DIN A3.